Bienen und Pflanzenschutzmittel

Bienenstöcke neben einem Baum
Foto: BMLRT / Martina Siebenhandl

Die Biene ist ein wichtiger Bioindikator, sie hat vielfältige Aufgaben in der Umwelt und nimmt auch eine wichtige Bestäuberfunktion für eine Fülle von Kulturpflanzen ein.

Bedeutung der Bienen in der Landwirtschaft

Um die unverzichtbare Bestäubungsfunktion der Bienen für die landwirtschaftlichen Nutzpflanzen und darüber hinaus für das gesamte Ökosystem sicherzustellen, ist eine flächendeckenden Bienenhaltung und Imkereiwirtschaft von immenser Bedeutung.

Die Bienenhaltung spielt für Natur und Landwirtschaft eine gleichermaßen wichtige Rolle, und die flächendeckende Bestäubung ist die Grundlage sowohl für die Erhaltung vieler Wildpflanzen als auch für die Erträge wichtiger landwirtschaftlicher Kulturen.

Integrierter Pflanzenschutz

Die Landwirtschaft orientiert sich grundsätzlich an naturnahen Bekämpfungsmaßnahmen und räumt nachhaltigen biologischen und anderen nichtchemischen Methoden den Vorzug vor chemischen Methoden ein.

Die Grundsätze des integrierten Pflanzenschutzes sehen vor, dass die Verwendung von Pflanzenschutzmitteln und andere Bekämpfungsmethoden auf das notwendige Maß begrenzt werden soll. Durch die Einhaltung der guten Pflanzenschutzpraxis erfolgt eine bedarfs- und termingerechte Anwendung von Pflanzenschutzmitteln entsprechend Warndienstmeldungen und Prognosemodellen.

Genehmigung von Wirkstoffen und Zulassung von Pflanzenschutzmitteln

Auf EU-Ebene durchlaufen Wirkstoffe im Zuge des Genehmigungsverfahrens strengste Bewertungskriterien. In diesem Verfahren sind alle Mitgliedstaaten, die Europäische Agentur für Lebensmittelsicherheit (EFSA) und die Europäische Kommission eingebunden. Wesentliche Prüfkriterien sind die Umweltverträglichkeit, toxikologische Eigenschaften und das Rückstandsverhalten.

Für die Bewertung etwaiger Risiken für Bienen wurde eine umfassende Leitlinie auf EU-Ebene entwickelt.

Hinsichtlich der Zulassung eines Pflanzenschutzmittels sei erwähnt, dass im Rahmen des Zulassungsverfahrens eine umfassende Prüfung möglicher gesundheitlicher Auswirkungen auf Menschen, Tiere, Umwelt und Grundwasser entsprechend EU-weit harmonisierter Bewertungskriterien erfolgt. Ein wichtiger Bestandteil der Bewertung von Pflanzenschutzmitteln ist auch eine Abschätzung des Risikos für Bienen/Bestäuber ebenfalls auf Basis von EU-weit anerkannten Kriterien.

Weiterführende Informationen