Der Österreichische Staatspreis Wald - überarbeitet und neu

goldener Schlüssel auf Baumstumpf
Foto: pixabay

Aufgrund geänderter Herausforderungen und vielfältigen Problemstellungen rund um den Wald sowie neuer forstpolitischer Zielsetzungen, wurde der Staatspreis überarbeitet und adaptiert. Hier finden sich kurz und knapp alle Informationen und Modalitäten. 

1. Veranstalter

Der österreichische Staatspreis Wald wird vom Forstwirtschaftsministerium ausgeschrieben.

2. Zielsetzung

Innovationen im Bereich der nachhaltigen Entwicklung sind eine der wesentlichen Voraussetzungen für die Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit. Der österreichische Staatspreis Wald wird Betrieben und Projekten die sich mit der Implementierung innovativer und nachhaltiger Initiativen hervorheben zuerkannt. Je nach Auszeichnungskategorie basiert der Preis insbesondere auf Aspekten der ökologischen, ökonomischen und sozialen Nachhaltigkeit, sowie der wirtschaftlichen Tragfähigkeit und Steigerung der Wertschöpfung.

3. Einreicher

Die Teilnahme steht einem breiten Teilnehmerkreis offen und reicht von land- und forstwirtschaftlichen Betrieben, (sonstigen) Unternehmen (Start-ups), Projektteams, wissenschaftlichen Einrichtungen bis hin zu Einzelpersonen oder Schulklassen.

4. Auszeichnungskategorien

Der österreichische Staatspreis Wald wird in den folgenden sechs Kategorien verliehen:

  • Nachhaltige Waldbewirtschaftung
  • Klimaangepasste Waldbewirtschaftung
  • Schutzwaldmanagement
  • Wald-Wild-Management
  • Innovation
  • Jugend

5. Jury

Für die Auswahl der Preisträger und Preisträgerinnen innerhalb der einzelnen Auszeichnungskategorien agiert jeweils eine Fachjury, die aus anerkannten Experten und Expertinnen aus Forschung und Praxis besteht. Die ehrenamtlich arbeitende Jury erarbeitet Ihre Entscheidung anhand eines vorab erstellten Beurteilungskataloges. Sie hat die Gründe für die Vergabe der Platzierungen schriftlich festzuhalten.

Die Entscheidungen der einzelnen Fachjurys werden durch ein Entscheidungsgremium, deren Mitglieder die wesentlichen Stakeholder des Waldsektors in Österreich repräsentieren, bestätigt.

6. Einreichung

Die Einreichung zum österreichischen Staatspreis Wald erfolgte elektronisch auf der Seite des BMLRT.

Die Einreichfrist lief vom 21. März 2022 bis zum 29. Mai 2022.

7. Dotierung

Die mit einem Staatspreis ausgezeichneten Projekte erhalten eine vom Forstwirtschaftsministerium persönlich unterzeichnete Urkunde sowie eine eigens für den Staatspreis gestaltete Trophäe sowie einen Sachpreis. 

8. Preisverleihung

Die öffentliche Präsentation der ausgezeichneten Projekte und die feierliche Überreichung der Preise durch den Forstwirtschaftsminister erfolgt im Rahmen einer Festveranstaltung voraussichtlich im Herbst 2022.

9. Sonstige Wettbewerbsbedingungen

Die Teilnehmer verpflichten sich zur Überlassung der Unterlagen zum Zwecke der Präsentation sowie zur Bereitstellung gegebenenfalls weiterer, zur Bewertung notwendiger Unterlagen.

Projektunterlagen können ohne gesonderte Zustimmung der Teilnehmer veröffentlicht werden (Presseaussendungen). Für das abgegebene Bildmaterial müssen die Fotografen oder Fotografinnen genannt werden.