Niederösterreichs längste Fischwanderhilfe

LIFE Network Danube Plus: Eröffnung Fischwanderhilfe Altenwörth - Gruppenbild
Foto: Verbund

Mit dem Projekt LIFE Network Danube Plus wurde der Lebensraum Donau zwischen den Donau-Kraftwerken Altenwörth und Greifenstein nachhaltig verbessert.

Der feierliche Abschluss des Projekts fand am 29. April 2022 im Beisein von Sektionschef DI Günter Liebel statt. Die erfolgreichen LIFE-Projekte der letzten Jahre wurden im Buch „LIFE & The Danube. Renaturierungsprojekte an der Donau“ dokumentiert, das anlässlich des Projektabschlusses präsentiert wurde.

Im Projekt LIFE Network Danube Plus wurde beim Kraftwerk Altenwörth Niederösterreichs längste Fischwanderhilfe errichtet. Mit einem 12,5 km langem, naturnahen Bach wird eine Höhendifferenz von 16 Metern überbrückt. Neben der Durchgängigkeit wurde damit auch wertvoller neuer Lebensraum mit vielfältigen und dynamischen Strukturen geschaffen. Auch im Gießgang und im Stauraum Greifenstein wurden weitere ökologische Maßnahmen umgesetzt. Typische Donaufischarten können nun in der österreichischen Donau ungehindert flussaufwärts bis nach Ybbs wandern. Zusätzlich wurde zusammen mit der Marktgemeinde Kirchberg am Wagram die Badequalität am Altenwörther Altarm verbessert.

Das Projekt „LIFE Network Danube Plus“ wurde von VERBUND umgesetzt und maßgeblich von der EU im Rahmen des LIFE+ Programms gefördert.  Die Gesamtkosten des Projekts betragen 14,5 Mio Euro.  Das Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus hat das Projekt mit rund 1 Mio Euro gefördert, weitere Unterstützung kam auch von der Landesregierung Niederösterreich sowie dem Landesfischereiverband Niederösterreich.

Weiterführende Informationen