NPO-Unterstützung für Vereine wird bis Ende Juni verlängert

Geldscheine liegen übereinander
Foto: Pexels

Um Österreichs gemeinnützigen Sektor – von den Sport- und Kulturvereinen über Umwelt-NGO bis hin zu religiösen Einrichtungen und Freiwilligen Feuerwehren – weiterhin bestmöglich zu unterstützen, wird der NPO-Unterstützungsfonds noch einmal verlängert.

Da zahlreiche Vereine nach wie vor unter den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Einschränkungen leiden, wurde eine weitere Verlängerung des NPO-Fonds ermöglicht. Damit können rund 15.000 Sportvereine, 2.000 Blasmusikvereine, 1.000 Chöre, zahlreiche Kulturvereine, religiöse Glaubensgemeinschaften und rund 4.800 Freiwillige Feuerwehren unterstützt werden. 

Derzeit und noch bis 15. Mai 2021 können über die Plattform www.npo-fonds.at Anträge über das 4. Quartal 2020 gestellt werden. Für diesen Zeitraum wurden bisher Förderungen in der Höhe von mehr als 22 Millionen Euro zugesagt und großteils auch ausbezahlt. Insgesamt hat der NPO-Fonds bereits über 20.000 Organisationen mit 375 Millionen Euro unterstützt.

Geplant ist, dass Anträge für das erste Halbjahr 2021 ab Anfang Juli rückwirkend gestellt werden können. Dabei ist für die beiden Quartale nur ein Antrag nötig, was den Aufwand für die Antragstellerinnen und Antragsteller minimiert. Die Richtlinien werden derzeit erarbeitet und so bald wie möglich veröffentlicht. Insgesamt ist der in Europa an Umfang und Breite einzigartige Fonds für Non-Profit-Organisationen mit 950 Millionen Euro dotiert.