PROLINE-CE

Foto: PROLINE-CE

Neues Projekt PROLINE-CE: Efficient Practices of Land Use Management Integrating Water Resources Protection and Non-structural Flood Mitigation Experiences – im Rahmen des Central Europe Programmes 2014-2020

KICK-OFF MEETING IN MÜNCHEN, 6.-7.09.2016

Die Auftaktveranstaltung für dieses Projekt fand in München vom 6.-7. September 2016 statt. Im Rahmen dieses Treffens trafen zum ersten Mal alle 13 Projektpartner aus 8 Ländern des Central Europe Programmraumes (Österreich, Slowenien, Ungarn, Kroatien, Italien, Polen, Deutschland, Slowakei) zusammen, um die ersten Arbeitsschritte der einzelnen Arbeitspakete zu diskutieren und festzulegen. Die Forstsektion (Abt. III/4) des BMNT übernimmt in diesem Projekt die Rolle des Lead Partners.

Ziel des Projektes:

Behörden mit unterschiedlichen Zuständigkeiten auf nationaler sowie lokaler bzw. regionaler Ebene, Wasserversorger und Forschungseinrichtungen aus den beteiligten Ländern werden gemeinsam einen Leitfaden zur Umsetzung von „Best Practice“-Beispielen im Sinne eines effizienten Schutzes der Trinkwasservorkommen sowie des Schutzes vor Hochwasser durch optimale Landnutzungs- und -bewirtschaftungsmaßnahmen entwickeln. Am Projektende werden im Rahmen einer „Declaration Charta“ die wichtigsten Ziele für die zukünftige Entwicklung von namhaften Entscheidungsträgern der sieben teilnehmenden Projektpartner gemeinsam unterzeichnet.

Grundinformationen zum Projekt:

Projekttitel: Efficient Practices of Land Use Management Integrating Water Resources Protection and Non-structural Flood Mitigation Experiences

 

Projekt-Index: CE110

Programm: Central Europe Programme

 

Priority 3: Cooperating on natural and cultural resources for sustainable growth in CENTRAL EUROPE

Priority specific objective 3.1: To improve integrated environmental management capacities for the protection and sustainable use of natural heritage and resources

 

Projektpartner: 13

Associated Partner: 5


Mitwirkende Staaten: 8 (AT, SI, HU, HR, IT, PL, DE, SK)

Projekt-Zeitraum: 01.07.2016 - 30.06.2019

Projektbudget: € 2,750.210

Weiterführende Informationen