Testangebot "Sichere Gastfreundschaft" voller Erfolg

Hotelrezeption - eine Dame beim Check-in in ein Hotel
Foto: BMLRT / Alexander Haiden

Das Testangebot „Sichere Gastfreundschaft“ wurde im Juli 2020 ins Leben gerufen und basiert auf einer Individualförderung der einzelnen Beschäftigten. Im Rahmen dieses Angebotes können sich Beschäftigte im Tourismus einmal pro Woche freiwillig und kostenfrei mittels PCR-Test auf SARS-CoV-2 testen lassen.

Gerade im Zeichen der Omikron-Variante ist eine regelmäßige Testung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Tourismus notwendig, um eine sichere Gastfreundschaft zu gewährleisten. Über das Testangebot „Sichere Gastfreundschaft“ wurden bereits mehr als 2,2 Millionen Testungen in rund 10.000 Betrieben im Tourismus durchgeführt. Das entspricht rund 25.000 Testungen pro Woche. Alleine in Tirol wurden seit dem Lockdown-Ende am 12. Dezember 2021 mehr als 21.000 Testungen in rund 650 Betrieben durchgeführt.

Testungen seit Ende des bundesweiten Lockdowns (12.12.2021):
Bundesland Testungen Betriebe
Niederösterreich 9.852 303
Burgenland 3.995 105
Steiermark 7.797 345
Oberösterreich 6.740 324
Kärnten 6.902 299
Salzburg 13.925 654
Tirol 21.392 657
Vorarlberg 12.990 594
nicht zuordenbar 232 3
Summe 83.825 3.284

 

„Die Coronavirus-Pandemie hat den Tourismus hart getroffen und sie wird uns weiterhin begleiten. Omikron zeigt einmal mehr, wie wichtig das regelmäßige Testen ist, um den Gästen einen sicheren Urlaub in Österreich und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein sicheres Arbeitsumfeld zu bieten - dabei unterstützen wir unsere Betriebe.“

Tourismusministerin Elisabeth Köstinger

Über das Testprogramm „Sichere Gastfreundschaft“

So funktioniert´s:

  • Nach einmaliger Registrierung auf www.oesterreich.gv.at kann die Förderung in Anspruch genommen werden.
  • Aktuell bieten 42 Labore Testungen im Rahmen des Testangebots „Sichere Gastfreundschaft“ an.
  • Termine für die Probengewinnung werden vom Betrieb oder Tourismusverband organisiert. Ebenso ist eine direkte Kontaktaufnahme mit den Laboren möglich.
  • Die Probeentnahme erfolgt vor Ort im Betrieb, bei mobilen Stationen oder auch bei niedergelassenen Ärzten.
  • Die Kosten für Testungen werden vom Bund gefördert.

Wer kann sich testen lassen?

  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von gewerblichen Beherbergungsbetrieben,
  • Beschäftigte von Campingplätzen, Jugendherbergen und gewerblichen Gastronomiebetrieben,
  • Schneesportlehrkräfte und –betreuungskräfte,
  • Reisebetreuerinnen und Reisebetreuer in Reisebüros,
  • selbständige Reisebetreuerinnen und Reisebetreuer sowie Fremdenführerinnen und Fremdenführer, alpine Führungskräfte,
  • Privatzimmervermieterinnen und Privatzimmervermieter und Haushaltsangehörige.