Grüner Pass und digitaler 3G-Check am Flughafen Wien erfolgreich im Einsatz

GreenCheck-Anwendung am Flughafen Wien
Foto: BMLRT / Paul Gruber

Für das Tourismusland Österreich sind Reisefreiheit und größtmögliche Sicherheit entscheidend. Der Grüne Pass ist die Lösung für beides. Indem er nun europaweit verwendet wird und die QR-Codes durch die digitale Prüfmöglichkeit leicht gecheckt werden können, wurde ein großer Schritt zur Beibehaltung der Reisefreiheit im Sommer gemacht.

Ein verlässlicher, effizienter und in Bezug auf Gesundheitsschutz sicherer Flugverkehr ist in Pandemie-Zeiten für den Tourismusstandort Österreich entscheidend. Einer raschen und sorgfältigen 3G-Kontrolle kommt hier große Bedeutung zu – mit dem Grünen Pass und der digitalen Überprüfung mittels der Online-Anwendung www.greencheck.gv.at durch die Behörden erfolgen die Einreisekontrollen schnell, sicher und zuverlässig.

Tourismusministerin Elisabeth Köstinger und der für Luftfahrt zuständige Staatssekretär Magnus Brunner haben sich am Flughafen Wien persönlich ein Bild gemacht.

  • Mittels Barcode und der Online-Anwendung www.greencheck.gv.at überprüft die Behörde die 3G-Nachweise der einreisenden Passagiere schnell und effizient.
  • 75% der Touristen in Österreich reisen aus dem Ausland an. Wiederherstellung der Reisefreiheit daher essentiell.
  • Europaweit einheitlicher Grüner Pass erleichtert Reisebewegungen.
  • Aufgrund des Anstiegs der Corona-Neuinfektionen durch die Ausbreitung der Delta-Variante hat sich die Bundesregierung auf die Anpassung bestehender Maßnahmen verständigt

Regelungen „Grüner Pass“ ab 15. August 2021
 

  • Geimpfte: Bisherige Regelungen für den Impfnachweis werden verschärft.
  • Das Zertifikat zum Eintritt in Gastronomie, Tourismus- & Freizeitbetriebe gilt ab dem Tag der zweiten Impfung – die Erstimpfung ist nicht mehr ausreichend.
  • Bei Impfstoffen, die nur eine Impfung vorsehen (Johnson & Johnson) gilt diese ab dem 22. Tag nach der Impfung als Nachweis zum Zutritt.
  • Getestete und Genesene:  Die bisherigen Regelungen für Nachweise bleiben unverändert (Ausnahme: Nachtgastronomie).
  • Die Einführung des Grünen Passes und die Erleichterungen bei den Einreisebestimmungen zeigen Wirkung: Der Flughafen Wien verzeichnet langsam wieder steigende Passagierzahlen und Airlines erweitern ihre Flugangebote. So haben im Juni 2021 mehr als 720.000 Flugreisende den Wiener Airport frequentiert, nahezu doppelt so viele wie im Mai 2021. Der Flughafen Wien hofft, in den Sommermonaten etwa 50% des Vorkrisenniveaus zu erreichen.
  • Fluglinien reagieren auf den Grünen Pass und die Erleichterungen bei der Einreiseverordnung bereits mit Angebotserweiterungen: So haben Austrian Airlines und weitere Fluglinien ihre Flugverbindungen aufgestockt und seit Sonntag, 18. Juli 2021, kommt mit Etihad Airways erstmals ein neuer Carrier aus Abu Dhabi regelmäßig nach Wien.