Mobilfunk in Österreich

Menschen stehen am Fenster und benutzen ihre Smartphones
Foto: Pexels

Ihr Handy haben die meisten Menschen in Österreich immer bei sich. Mobilfunk ist die gebräuchlichste Art, mit Menschen zu kommunizieren, die nicht in der Nähe sind. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie man Mobilfunk nutzen kann und einige Dinge sind dabei im Alltag zu beachten.

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, mit unseren Mitmenschen zu kommunizieren, wenn sie nicht in der Nähe sind. Funkanlagen gehören dabei zu den häufigsten Kommunikationsmitteln. Hier werden Daten durch Funktechnik drahtlos über die Luft übertragen. Es gibt zum einen stationäre Funkstellen, wie zum Beispiel Funkstellen der Rettungsorganisationen oder aber auch Schiff- und Flugfunk. Andererseits gibt es auch bewegliche Funkstellen wie Mobilfunkgeräte oder Walkie-Talkies.

Die häufigsten Funkanlagen in unserem täglichen Leben sind Mobiltelefone. Sie gehören zu den mobilen Funkeinrichtungen. Um telefonieren zu können, muss man nach dem Kauf und dem Aufladen des Mobiltelefons die SIM-Karte aktivieren. Das Mobiltelefon wählt sich dann in das Netz eines Betreibers ein. In Österreich gibt es unterschiedliche Mobilfunkunternehmen, über die man telefonieren kann.

Handy mit Wertkarte oder Vertrag nutzen

Man hat dann entweder die Möglichkeit, ein Mobiltelefon mit einer Wertkarte zu benutzen. In diesem Fall muss das Gesprächsguthaben regelmäßig aufgeladen werden. Alternativ kann man das Mobiltelefon auch mit einem Mobilfunkvertrag nutzen. Dieser wird auf eine bestimmte Dauer geschlossen und die Gesprächsgebühren werden monatlich bezahlt. Wenn man ein Wertkartenhandy kauft, muss man seit 1. Jänner 2019 verpflichtend seine Prepaid-SIM-Karte registrieren, um sich zu identifizieren. Dafür gibt es unterschiedliche Möglichkeiten: Entweder man zeigt persönlich im Geschäft des Mobilfunkanbieters einen Lichtbildausweis vor, wie es bei den Vertragstarifen bisher der Fall ist. Oder man nutzt Online-Identifizierungsverfahren wie das Foto-Identifikationsverfahren. Nähere Informationen dazu sind auf den Webseiten der Mobilfunkunternehmen zu finden.

Handynutzung im Alltag

Ein paar Dinge sind wichtig, wenn man sein Handy im Alltag benutzt: Man sollte das Handy möglichst nicht direkt am Körper tragen. Auch in Schlafräumen sollte das Handy nicht zu finden sein. Beim Handy handelt es sich um eine kleine – wenn auch sehr praktische – Funkanlage, die ständig in Betrieb ist und „Funkwellen“ sendet. Wenn man das nicht vergisst, steht einer sicheren Handynutzung nichts im Wege. Je nachdem, welches Handy man nutzt, kann man das 3G-, 4G- oder sogar das 5G-Netz in Österreich nutzen.