Breitband Austria 2030

Konsultation Zielgebiete Herbst 2021

Aufbauend auf die im Frühjahr dieses Jahres erfolgte öffentliche Konsultation der Sonderrichtlinien und Zielgebiete der Initiative Breitband Austria 2030 (BBA2030), dürfen wir Sie über eine weitere Konsultation der BBA2030-Zielgebiete informieren.

Prüfung und Begutachtung

Bitte prüfen Sie die vorliegenden Zielgebiete sorgfältig und achten Sie darauf, insbesondere etwaige privatwirtschaftliche Ausbauvorhaben, deren Fertigstellung bereits erfolgt ist bzw. in den nächsten Monaten zu erwarten ist, und die aufgrund der Datenlage (Q1/2021 der ZIB) in den vorliegenden Zielgebieten nicht berücksichtigt werden konnten, als Ist- bzw. Plan-Daten an das Breitbandbüro des BMLRT zu melden. Darüber hinaus sollten Sie diese Daten im Rahmen der Q3/2021 ZIB-Meldung auch an die RTR-GmbH übermitteln. Um einen reibungslosen und effizienten Ablauf des Konsultationsprozesses zu gewährleisten, verwenden Sie für ihre Meldung an das BMLRT bitte die Excel-Vorlage mit dem Namen „Rückmeldung BBA2030 Konsultation Zielgebiete Herbst 2021.xlsx“.

Geographische Zuordnung erfolgt durch Rasterzellen-IDs

Nur durch die Verwendung von Rasterzellen-IDs (z.B. 100mN28090E47952) anstatt von Adressen kann eine eindeutige geografische Zuordnung gewährleistet werden. Allfällig benötigte Rasterzellen-IDs können der Zielgebietskarte entnommen werden. Die geprüften Rückmeldungen werden für die Erstellung einer BBA2030-Förderkarte zusätzlich zu den zu diesem Zeitpunkt vorliegenden ZIB-Daten einmalig verwendet.

Stellungnahme an das Breitbandbüro

Ihre Rückmeldungen richten Sie bis 29. Oktober 2021 bitte per E-Mail an das Breitbandbüro des BMLRT unter breitbandbuero@bmlrt.gv.at mit dem Betreff „BBA2030: Konsultation Zielgebiete Herbst 2021“.

BBA2030-Zielgebietskarte