Österreichischer Infrastrukturreport 2022

Blau beleuchtete Glasfasern vor dunklem Hintergrund
Foto: Unsplash

Die Initiative Future Business Austria hat den neuen Österreichischen Infrastrukturreport erarbeitet, wo die Stärken und Schwächen der heimischen Infrastruktur beleuchtet werden. Telekomministerin Elisabeth Köstinger sieht eine deutliche Bestätigung dafür, dass dem Ausbau der Breitband- und 5G-Infrastruktur eine zukunftsentscheidende Bedeutung für Standort, Wirtschaft und Gesellschaft zukommt.

„Der Österreichische Infrastrukturreport 2022 zeigt, dass digitale Infrastruktur der Hebel für regionale Entwicklung ist. In unseren ländlichen Räumen leben 40 Prozent der heimischen Bevölkerung. Der flächendeckende Breitband-Ausbau ist entscheidend, um hohe Lebens- und Arbeitsqualität in ganz Österreich zu ermöglichen“, so die Telekomministerin Elisabeth Köstinger. Die Ergebnisse des Österreichischen Infrastrukturreports 2022 zeigen, dass digitale Infrastruktur immer bedeutsamer für Standort und Aufschwung einhergehend mit der Produktivität wirtschaftlicher Unternehmen ist. Als regionaler Effekt ist bis zu 10,5 Mrd. Euro an Produktivitätswachstum durch Einsatz digitaler Anwendungen bundesländerweit zu erwarten. Weiters verdeutlichen die Ergebnisse, dass für den Großteil österreichischer Manager (75%) der Breitband- und 5G-Ausbau für den ländlichen Raum sehr oder eher wichtig ist. Der positive Effekt des Breitband- und 5G-Ausbaus ist aus Perspektive der Entscheidungsträger aus der Wirtschaft unbestritten, da dieser als zentrale Faktoren Abwanderung aus ländlichen Regionen entgegenwirkt, zu mehr Beschäftigung und Arbeitsplätzen am Land und zu höherer Wettbewerbsfähigkeit und Wachstum der heimischen Wirtschaft führt. Insgesamt tragen Investitionen in die Digitalisierung wesentlich zu einer Energiewende bei, welche in einer höheren Lebensqualität resultiert.

Future Business Austria ist die größte Infrastrukturinitiative Österreichs, die den Themenbereich der Infrastruktur in seiner Gesamtheit und Teilbereichen wie Energie, Infrastruktur- und Umwelttechnologien, Verkehr, Informations- und Kommunikationstechnologien sowie Innovation und Forschung umfasst. Der Infrastrukturreport wird jährlich im Rahmen des österreichischen Standort- und Infrastruktursymposiums Future Business Austria präsentiert.