Gigabit Academy: Meilenstein des 30 Millionen-Euro-Förderpakets „GigabitTriple A” wird Realität

Zwei Personen halten ein Handy in der Hand und diskutieren
Foto: Unsplash

Am 26.04.2022 fand das Kickoff-Event für die Gigabit Academy von 9 bis 14 Uhr im Ars Electronica Center in Linz statt. Die Gigabit Academy stellt eine Veranstaltungs- und Workshop-Reihe dar, die im Rahmen der Kooperation zwischen dem Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus (BMLRT) und der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) ins Leben gerufen wurde.

Die Initiative richtet sich an Forschungseinrichtungen und öffentliche Organisationen aus dem Digitalbereich und soll die Zusammenarbeit von Frontrunnern im Bereich von 5G forcieren. Startups, KMUs und Organisationen aus dem Technologiebereich, die Interesse an der Entwicklung von gigabitfähigen Anwendungen haben, können an der Workshopreihe sowie den dazugehörigen Rahmenevents teilnehmen. Laut Telekomministerin Elisabeth Köstinger, liegt das Ziel der Pilotinitiative „Gigabit Academy” darin, die Entwicklung von Gigabit und 5G-Anwendungen in Österreich voranzutreiben, sowie Wissenstransfer und Kooperationen im 5G-Bereich zu fördern. Deswegen wurden insgesamt 30 Mio. Euro mit dem „Gigabit Triple A” Förderpaket für diesen Wissensaustausch zur Verfügung gestellt. Laut Elisabeth Köstinger wird somit ein Meilenstein des Förderpakets, welcher Innovationen rund um 5G-Anwendungen verstärken und den digitalen Fortschritt österreichischer Regionen unterstützen soll, zur Realität.

„Unser Ziel ist es, Österreich als 5G-Vorreiterland zu positionieren. Dafür brauchen wir nicht nur die flächendeckende Versorgung mit Gigabitanschlüssen, sondern auch die Entwicklung von Anwendungen, die das Potenzial dieser leistungsstarken Netze voll ausschöpfen können.”

Bundesministerin Elisabeth Köstinger

Die Gigabit Academy ist als Workshop- und Eventreihe von 26. April bis 13. Juni 2022 konzipiert. Weitere Informationen  zur Gigabit Academy, sowie den Förderpaketen sind auf den Werbseiten der Gigabit Academy und der FFG zu finden.