Feierliche Ausfahrt der Orangerie

Am 28.05.2021 nahm Bundesministerin Elisabeth Köstinger an der traditionellen Ausfahrt der Kübelpflanzen aus der Orangerie bei Schönbrunn teil.
Foto: BMLRT / Michael Gruber

Am Samstag, 29. Mai, hat Bundesministerin Köstinger an der traditionellen Ausfahrt der Pflanzen aus der Orangerie in Schönbrunn teilgenommen. Die Österreichischen Bundesgärten hatten zu dem feierlichen Event eingeladen und den Besucherinnen und Besuchern traditionelle Handwerkskunst und praktische Tipps präsentiert.

Jedes Jahr im Frühsommer werden in der Tradition der kaiserlich-königlichen Hofgärtner in einem festlichen Ereignis die Pflanzen der Orangerie ausgefahren. Bundesministerin Köstinger hat im Jahr 2021 an der Veranstaltung teilgenommen, die am 29. Mai von 11 bis 16 Uhr stattfand.

Festliche Ausfahrt und praktische Tipps

Die Besucher erwartete ein vielfältiges Programm: Gärtnerinnen und Gärtner der Österreichischen Bundesgärten zeigten dem Publikum, wie im 19. Jahrhundert die Arbeit in den Orangerien aussah und welche historischen Techniken verwendet wurden. Dabei kamen historische Transportgeräte und spezielle Handwerkzeuge zum Einsatz. Mehrere Zitrusbäume wurden mithilfe eines Nachbaus des echten Schönbrunner Verpflanzbockes umgetopft. So erlebten die Besucherinnen und Besucher eine einzigartige Präsentation gelebter Handwerkstradition. Darüber hinaus erhielten sie auch professionelle Ratschläge für die Kultur von Kübelpflanzen und konkrete Tipps und Tricks für die Zitruskultur. Außerdem bekamen alle Besucherinnen und Besucher ein kleines Blumenpräsent.