Arbeitskreis Biogas: Weiterentwicklung durch internationalen Betriebsvergleich

Fabriksgelände
Foto: BMLRT

Anfang 2009 wurde in Österreich ein Arbeitskreis Biogas gebildet, dem derzeit rund die Hälfte der österreichischen Biogasanlagen angehört. Im Arbeitskreis Biogas wird ständig versucht, in Diskussionsgruppen die Ergebnisse der einheitlichen Datenerhebung zu interpretieren und Optimierungsansätze abzuleiten. Damit soll die wirtschaftliche Situation der Teilnehmerbetriebe nachhaltig verbessert werden.

Bei den Betriebsvergleichen musste immer wieder festgestellt werden, dass die Gruppengrößen unter den vergleichbaren Anlagen häufig zu klein wurden, um aussagekräftige Vergleiche ziehen zu können. Daher wurde seit Längerem versucht, mit den umliegenden Ländern (Italien, Schweiz, Deutschland) Daten auszutauschen. Während in Italien ein Anlagenmonitoring einmalig stattfand sind in der Schweiz kaum betriebsspezifisch aufbereitete Daten vorhanden. In Deutschland konnte mit dem Umweltgutachter Thorsten Grantner ein Partner gefunden werden, mit dem seit zwei Jahren ein intensiver Austausch aufgebaut werden konnte.

Das Team von Thorsten Grantner, Gründer der OmniCert Umweltgutachter GmbH, erstellt seit 2009 Umweltgutachten für jährlich rund 1.000 deutsche Biogasanlagen, vorwiegend in Bayern und Baden-Württemberg. Durch die grenzüberschreitende Zusammenarbeit wird auch versucht, eine international einheitliche Datenbasis zu finden. Dazu wurden anonymisierte Datensätze einem einheitlichen Berechnungsmodus unterworfen, um die Ergebnisse vergleichbar zu machen.

Downloads