Die Bewertung der Multifunktionaliät landwirtschaftlicher Flächen im Einzugsgebiet der Ybbs

K. Wagner Die Bewertung der Multifunktionalität landwirtschaftlicher Flächen im Einzugsgebiet der Ybbs

Die Bearbeitungen zum Interreg IIIB - CADSES Projekt ILUP (2A055 ILUP, Laufzeit 2002 - 2006) erfolgen unter Koordination des Lebensministeriums, Sektion IV-Forst, mit Beteiligung mehrerer österreichischer Bundes- und Landesdienststellen aus dem Bereich Wasserwirtschaft und Wasserschutz, Wildbach- und Lawinenverbauung, Raumplanung sowie Land- und Forstwirtschaft. Projektgebiete in Österreich sind die Einzugsgebiete der Ybbs und der Raab. In der internationalen Zusammenarbeit mit der Bundesrepublik Deutschland (Einzugsgebiet der Donaunebenflüsse Rott und Vils), Tschechien (Einzugsgebiet Obere March), Ungarn (Raab) und Griechenland sollen abgestimmte Verfahren eines integrierten Flussraummanagements geschaffen werden. Der Schwerpunkt liegt beim Risikomanagement und bei Vorbeugemaßnahmen für die in den in den letzten Jahren verstärkt aufgetretenen Hochwasserereignisse.
 
Die Bundesanstalt für Agrarwirtschaft untersuchte in ihrem Projektteil die regional- und speziell landwirtschaftlichen Aspekte im Einzugsgebiet der Ybbs (vgl. auch Wagner, Klaus, 2005) und in weiterer Folge für vier Referenzgemeinden jene Funktionen landwirtschaftlicher Flächen, die über die Produktion von Nahrungsmitteln und Rohstoffen hinausgehen. Die jüngsten Ergebnisse werden im Folgenden dargestellt. 
 

Downloads