Schaf- und Ziegenhaltung in Österreich

Schafe auf der Weide
Foto: BMLRT

Die Schaf- und Ziegenhaltung gewinnt in Österreich in den letzten Jahren durch extensive Bewirtschaftung von Grünland zunehmend an Bedeutung.

Durch die extensive Bewirtschaftung von Grünland nicht nur in den Almregionen gewinnt die Schaf- und Ziegenhaltung in Österreich zunehmend vor allem als Nebenerwerb an Bedeutung. 

Die Bestände der Tierarten steigen kontinuierlich, so werden aktuell (Stand 01.12.2020) rund 394.000 Schafe und 93.000 Ziegen von circa 26.000 Betrieben zur Milch- und Fleischproduktion gehalten. 

Die Verarbeitung und Vermarktung der Rohstoffe Milch und Fleisch findet sowohl in größeren Molkereien und fleischverarbeitenden Betrieben als auch in Form von Direktvermarktung statt. 

Im Vergleich zur Rinder- und Schweinehaltung kommen bei der Schaf- und Ziegenhaltung unterschiedliche Rassen je nach Verwendungszweck und Einsatzort zum Gebrauch. 

Quelle: Statistik Austria, Allgemeine Viehzählung 01.12.2020