Nationale Strategie im Sektor Obst und Gemüse

Ab-Hof-Obst- und Gemüseverkauf
Foto: BMLRT / Paul Gruber

Gemäß den Rechtsvorschriften für die Gemeinsame Marktordnung (GMO) für Obst und Gemüse müssen die Operationellen Programme auf Basis einer „Nationalen Strategie“ abgewickelt werden.

Es sind verpflichtende Programmteile zur Förderung einer umweltgerechten Produktion oder Vermarktung abzuwickeln. Diese spezifischen Maßnahmen müssen jedenfalls auch mit den Schwerpunkten und Zielsetzungen der „Ländlichen Entwicklung“ abgestimmt werden und wurden als gesonderter „Umweltrahmen für Obst und Gemüse“ von der Europäische Kommission genehmigt.
 
Ziel der Nationalen Strategie ist die Sicherstellung einer geordneten, einheitlichen Umsetzung der Operationellen Programme unter Berücksichtigung von Umweltaspekten. Die nationale Strategie muss unter anderem eine Analyse der Situation des Sektors in Bezug auf Stärken und Schwächen, das Entwicklungspotenzial, Prioritäten, die Ziele der operationellen Programme und Instrumente sowie quantitative Indikatoren zur Überprüfung der Entwicklung, umfassen.

Downloads