24 Umweltbewertung der Lebensmittelqualität

Anbei finden Sie den Endbericht zu den "Kriterien zur Umweltbewertung der Lebensmittelqualität für die Maßnahmen 132 und 133 des Programms LE07-13 und zur Bewertung der Regionalität von Produkten"

Ziel des Projektes war es, für die Maßnahmen 132 und 133 des Österreichischen

Programms zur ländlichen Entwicklung 2007–2013 (LE 07-13) geeignete

Kriterien für eine Identifizierung von umweltgerechten Nahrungsmittelproduktionen

zu erheben und anhand von Beispielen ihre Einsetzbarkeit zu bewerten.

Die beiden Maßnahmen wurden neu ins Programm aufgenommen und ermöglichen

erstmals die Unterscheidung von Lebensmittelproduktionen, die v.a. hinsichtlich

des Umweltschutzes erheblich über die handelsüblichen Warennormen

hinausgehen.

Hintergrund dieser Studie bilden bereits bestehende Rechtsnormen und Förderungsinstrumente,

Agrarumweltindikatoren, Modelle zur Betriebsbewertung, die

Methode der Ökobilanzierung sowie verschiedene Agrarumweltmaßnahmen.

Diese wurden hinsichtlich ihrer Eignung zur Darstellung einer nachhaltigen,

ökologischen Erzeugung von Nahrungsmitteln zunächst in landwirtschaftlichen

Betrieben untersucht. Wo Lebensmittelqualitätsregungen die Herstellungsweise

über die landwirtschaftliche Produktion hinaus festlegen, müssen darüber hinaus

gehende Kriterien definiert oder Methoden der Standardisierung aus der Literatur

gefunden werden.

Downloads