04 Programmbegleitende Evaluierung Natura ÖPUL

Anbei finden Sie die Studie und Broschüre über die Ergebnisse der Erhebung des Status quo - NATURA 2000 - ÖPUL 2007

Aufgabenstellung und Ziel:

Die laufende Überprüfung der Akzeptanzen (Teilnahmen) naturschutzrelevanter Maßnahmen im ÖPUL, sowie qualitative Erfolgskontrollen der Maßnahmen ist sowohl für eine richtlinienkonforme Umsetzung von NATURA 2000 als auch für die Darstellung der Bedeutung des ÖPUL zur Unterstützung der beiden EU-Naturschutzrichtlinien notwendig.

Im Rahmen dieser Studie wurde folgende Hypothese überprüft: Naturschutzmaßnahmen aus der Agrarumweltmaßnahme (ÖPUL;  Maßnahme: Erhaltung und Entwicklung naturschutzfachlich wertvoller und gewässerschutzfachlich bedeutsamer Flächen (WF)) sind geeignet, als Erhaltungsmaßnahmen für NATURA 2000-Gebiete zu dienen. Sie tragen dazu bei, den bereits günstigen Erhaltungszustand zu bewahren bzw. einen ungünstigen Erhaltungszustand von Arten und Lebensraumtypen zu verbessern.

Dafür wurden 5 Natura 2000 Gebiete ausgewählt, in denen die Akzeptanzen für ÖPUL-Naturschutzmaßnahmen geprüft und analysiert wurden. Zusätzlich erfolgte in jedem Untersuchungsgebiet eine Flächenbegehung von 15 WF-Flächen, mit dem Ziel die Wechselwirkungen zwischen der ÖPUL-Naturschutzmaßnahme und dem Erhaltungszustand des Schutzgutes festzustellen. Die einzelnen Einflussfaktoren auf die vorhandenen Akzeptanzen wurden mittels schriftlichen und telefonischen Befragungen und Auswertungen näher untersucht.

Downloads