05 Wirkung neuer Begrünungsvarianten

Anbei finden Sie die Studie zur Wirkung neuer Begrünungsvarianten A1 und Untersaat Mais

Zwischenbegrünungen zählten in allen bisherigen ÖPUL Programmen zu den von LandwirtInnen am besten angenommenen Maßnahmen und sind auch im derzeit laufenden ÖPUL 2007 enthalten. Ihre Wirkung

auf eine Verminderung der Nitratauswaschung ins Grundwasser und auf eine Reduktion des Boden- und Nährstoffabtrags durch Erosion wurde im Rahmen des ÖPUL 2000 evaluiert.

Im ÖPUL 2007 gibt es jedoch gegenüber ÖPUL 2000 eine neue Begrünungsvariante, die im Hinblick auf wasserwirtschaftliche Zielsetzungen bisher nicht untersucht wurde. Es ist dies die Variante A1, die sich zu den anderen Begrünungsvarianten durch einen früheren Anbau und einen früheren Umbruch (im Herbst) auszeichnet und auf die der Anbau von Wintergetreide zu folgen hat. Weiters ist im ÖPUL 2007 (im Vergleich zu ÖPUL 2000 neu) die Maßnahme Untersaaten bei Mais enthalten.

Die Untersaat kann im Anschluss an die Maisernte als Begrünung (Variante C) genutzt werden.

Ziel war es daher, die Wirkung der in ÖPUL 2007 erstmals angebotenen Variante A1 zur „Begrünung von Ackerflächen im Herbst und Winter“ sowie die Maßnahme „Untersaaten bei Mais“ hinsichtlich ihrer Auswirkung auf Oberflächengewässer und das Grundwasser zu untersuchen.

Downloads