Probenahmehandbuch Chemie Wasser

Probenahmehandbuch Chemie Wasser

Seit der Novellierung des Wasserrechtsgesetzes im Jahre 1990 wird die Qualität der österreichischen Grundwässer und Oberflächengewässer unter einheitlichen, gesetzlich vorgegebenen Kriterien überwacht.

Die ordnungsgemäße, repräsentative Probenahme ist für das analytische Ergebnis einer Wasserprobe von besonderer Bedeutung. Fehler, die bei der Probenahme gemacht werden, können analytische Messwerte derart verfälschen, dass eine Vergleichbarkeit und Bewertung der Daten erheblich erschwert oder gar unmöglich wird.

Daher wurde das Umweltbundesamt vom BMLFUW beauftragt, ein Probenahmehandbuch zu erstellen, das als Grundlage für ein sachgerechte Probenahme dienen soll.

Alle aktuellen Normen, Richtlinien, Regeln, Leitfäden und Anleitungen für eine fachgerechte Probenahme für die Wassergüteerhebung (Grundwasser, Oberflächenwasser und Sediment) wurden im Handbuch zusammengestellt und sind aufgrund der eingeflossenen Erfahrungen aus langjähriger Praxis ein wertvolles Hilfsmittel für alle Belange der Probenahme. Die Beschreibung der mannigfaltigen Fehlerquellen soll dem Anwender helfen, diese zu vermeiden und mit einer korrekt vorgenommenen Probenahme eine stabile Basis für die anschließende Analytik zu schaffen.

Ebenfalls berücksichtigt werden die Aspekte der Arbeitssicherheit, die bei Geländearbeit generell, aber vor allem bei Arbeiten an Gewässern oder in Schächten von großer Bedeutung sind.

Das Probenahmehandbuch wurde von Wasser-ExpertInnen des Umweltbundesamtes in enger Abstimmung und mit Unterstützung der Ämter der Landesregierungen und dem BMLFUW ausgearbeitet.

weitere Informationen unter dem Link: http://www.umweltbundesamt.at/wasser_probenahmehb/

Herausgeber:
BMLFUW
Abteilung:
IV 3
Autor:
Inhalt. Umweltbundesamt und Ämter der Landesregierungen
Ausgabejahr:
2015
Ausgabeort:
Wien
Format:
Download
Kategorie:
Wassergüte
Seitenanzahl:
78