Evaluierung der Breitbandinitiative BMLRT 2017/2018

Externe Evaluierung der Initiative Breitband Austria 2020

Ein Konsortium bestehend aus dem deutschen wissenschaftlichen Institut WIK-Consult und dem Österreichischen Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO) wurde mit der Evaluierung der Initiative Breitband Austria 2020 beauftragt.

In­hal­te der Stu­die

Die Eu­ro­päi­sche Kom­mis­si­on hat für den ge­för­der­ten Breit­band­aus­bau 2013 die „Leit­li­ni­en der EU für die An­wen­dung der Vor­schrif­ten über staat­li­che Bei­hil­fen im Zu­sam­men­hang mit dem schnel­len Breit­band­aus­bau“ er­las­sen. Diese Leit­li­ni­en bil­de­ten auch die Grund­la­ge für die Ver­ein­bar­keits­prü­fung durch die Eu­ro­päi­sche Kom­mis­si­on, wo­nach der Ein­satz von För­der­mit­teln zur Un­ter­stüt­zung von In­ves­ti­ti­ons­vor­ha­ben im Rah­men der In­itia­ti­ve „Breit­band Aus­tria 2020“ no­ti­fi­ziert wurde. Die No­ti­fi­ka­ti­ons­ent­schei­dung der Eu­ro­päi­schen Kom­mis­si­on sieht vor, dass die In­itia­ti­ve Breit­band Aus­tria 2020 einer Eva­lu­ie­rung un­ter­zo­gen wird, bei der fol­gen­den As­pek­te un­ter­sucht wer­den:

  1. Die Er­fül­lung der An­nah­men und Vor­aus­set­zun­gen, auf deren Grund­la­ge sie für mit dem Bin­nen­markt ver­ein­bar er­klärt wur­den
  2. Die Wirk­sam­keit der Bei­hil­fe­maß­nah­me in Bezug auf die zuvor fest­ge­leg­ten Ziele
  3. Ihre Aus­wir­kun­gen auf die Märk­te und den Wett­be­werb, um si­cher­zu­stel­len, dass wäh­rend der Dauer der Bei­hil­fe­re­ge­lung keine un­ver­hält­nis­mä­ßi­gen Wett­be­werbs­ver­zer­run­gen ent­ste­hen, die dem Uni­ons­in­ter­es­se zu­wi­der­lau­fen.

Eva­lu­ie­rung Phase 2 (2017-2018)

2019 wurde ein Kon­sor­ti­um be­ste­hend aus dem deut­schen wis­sen­schaft­li­chen In­sti­tut WIK-Con­sult und dem ös­ter­rei­chi­schen Wirt­schafts­for­schungs­in­sti­tut WIFO mit der Eva­lu­ie­rung der zwei­ten Phase der In­itia­ti­ve Breit­band Aus­tria 2020 be­auf­tragt. Der Be­richt wurde im Juli 2020 ver­öf­fent­licht.

Im Vor­der­grund der Eva­lu­ie­rung, die sich auf den Zeit­raum 2017-2018 be­zieht, ste­hen Fra­gen des Pro­gramm­de­signs, der Ab­wick­lungs­ef­fi­zi­enz der Pro­gram­me, in wel­chem Um­fang die im Rah­men der ers­ten Zwi­sche­ne­va­lu­ie­rung ge­mach­ten Emp­feh­lun­gen in die wei­te­re För­der­pra­xis ein­ge­flos­sen sind sowie erste Aus­sa­gen zu den di­rek­ten und in­di­rek­ten Wir­kun­gen der För­de­rung. Neben der Eva­lu­ie­rung der För­der­pro­jek­te ana­ly­siert die­ser Be­richt auch Ös­ter­reichs 5G-Stra­te­gie und die neue Breit­band­stra­te­gie 2030 und be­wer­tet die Um­set­zung. Dar­über hin­aus wer­den aus den Er­kennt­nis­sen die­ser Eva­lu­ie­rung auch Emp­feh­lun­gen für die Ge­stal­tung eines nach­fol­gen­den Breit­band-För­der­pro­gramms ab­ge­lei­tet.

Herausgeber:
WIK-Consult GmbH und Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO)
Ausgabejahr:
Juni 2020
Ausgabeort:
Wien
Format:
Download
Kategorie:
Telekommunikation Evaluierung
Seitenanzahl:
274