Tourismus Mückstein/Köstinger: Weitreichende Erleichterungen ab morgen, nächster Lockerungsschritt folgt am 1. Juli

Beratung über konkrete Regelungen für Diskotheken und Clubs findet nächste Woche statt

Morgen, am 10. Juni, tritt der nächste Erleichterungsschritt für Gastronomie und Tourismus in Kraft. Die Sperrstunde wird auf 24 Uhr ausgedehnt, die Zahl der Gäste pro Personengruppe wird verdoppelt, die minimal erforderlichen Abstände zwischen diesen Gruppen auf 1 Meter reduziert. "Diese Erleichterungen sind möglich, weil die Inzidenzzahlen seit den Öffnungen am 19. Mai stark rückläufig sind", betonten Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein und Tourismusministerin Elisabeth Köstinger nach dem heutigen Ministerrat. Auch für Veranstaltungen, Thermen, Messen oder Musikproben gibt es ab morgen umfangreiche Erleichterungen. Im Außenbereich fällt die Maskenpflicht für Gäste gänzlich.

Die nächste Etappe an Lockerungen wird, so Mückstein und Köstinger, mit 1. Juli erfolgen. "Ab dann fällt die Sperrstunde für die Gastronomie und Teile der Nachtgastronomie", so Mückstein und Köstinger. Für Diskotheken oder Clubs, in denen es vorwiegend ums Tanzen gehe, werde man in der Bundesregierung in der kommenden Woche über allfällige Regelungen beraten und entscheiden. "Unser gemeinsames Ziel ist, größtmögliche Freiheit bei größtmöglicher Sicherheit zu schaffen", so Mückstein und Köstinger.