Telekommunikation & Post Köstinger: Startschuss für Gigabit Academy

Meilenstein des 30 Millionen Euro Förderpakets “Gigabit Tripple A” wird Realität – Wissenstransfer und Anwendungs-Kooperation im 5G-Bereich

„Heute geben wir den Startschuss für die neue Gigabit Academy. Ein Meilenstein unseres Förderpakets ‚Gigabit Tripple A‘ ist damit Realität“, betont Telekommunikationsministerin Elisabeth Köstinger anlässlich des Kickoffs im Ars Electronica Center in Linz. „Unser Ziel ist es, Österreich als 5G-Vorreiterland zu positionieren. Dafür brauchen wir nicht nur die flächendeckende Versorgung mit Gigabitanschlüssen, sondern auch die Entwicklung von Anwendungen, die das Potenzial dieser leistungsstarken Netze voll ausschöpfen können. Mit unserem Giga-app Förderpaket stellen wir insgesamt 30 Millionen Euro zur Verfügung. Es besteht aus einem Serviceteil mit Workshops- und Veranstaltungen zur Know-How Vermittlung und einem zweiten Teil zur Finanzierung von konkreten Anwendungen. Dazu gehört die neue Gigabit Academy, die wir gemeinsam mit der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft initiiert haben. Als neue Plattform soll sie den Austausch zwischen Forschung und Betrieben forcieren“, so Köstinger. 

Die Gigabit Academy ist als Veranstaltungs- und Workshop-Reihe vom 26. April bis 13. Juni 2022 konzipiert. Teilnehmen können Startups, KMUs und Organisationen, die Interesse an der Entwicklung von gigabitfähigen Anwendungen haben. Gemeinsam soll das vorhandene Know-How Österreichs im Bereich 5G vor den Vorhang geholt und die Kooperation von Anwendungs-Entwicklungen initiiert werden. „Innovative 5G-Anwendungen werden uns in allen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Bereichen das Leben erleichtern. In der Landwirtschaft ebenso wie im Tourismus oder auch im Energie- und Gesundheitsbereich. Darum haben wir das neue Gigabit-Förderpaket geschnürt. Ziel ist es, die Entwicklung solcher innovativen Anwendungen zu forcieren“, erläutert Köstinger.