Forschungsaktive Dienststellen

Eine Collage bestehend aus insgesamt sieben Bildern von Gemüse, Kühen, einem Schmetterling auf Blumen, Wald, Wolken, Äckern und einem See bei Sonnenaufgang
Foto: BMLRT / Alexander Haiden

Die Forschungseinrichtungen des BMLRT sind eine Besonderheit in der österreichischen Forschungslandschaft. Sie bearbeiten Forschungsfragen aus dem Kompetenzbereich des Ministeriums und können durch den unmittelbaren Kontakt zur Praxis aktuelle Problemstellungen aufgreifen und umgehend entsprechende Lösungen erarbeiten

Die for­schungs­ak­ti­ven Dienst­stel­len sind wich­ti­ge Part­ner der For­schung für die Pra­xis. Das Spek­trum der pra­xis­na­hen For­schungs­ar­beit reicht von Er­näh­rungs­si­che­rung über zu­kunfts­fit­te Le­bens­räu­me bis zu den Her­aus­for­de­run­gen Kli­ma­wan­del und Di­gi­ta­li­sie­rung.

Die For­schungs­ak­ti­vi­tä­ten der neun Dienst­stel­len wer­den vom BMLRT ko­or­di­niert. So­wohl Ent­wick­lungs­stra­te­gi­en als auch jähr­li­che Ar­beits­pro­gram­me und For­schungs­be­rei­che wer­den pu­bli­ziert, um die Nach­voll­zieh­bar­keit, Nut­zung von Syn­er­gi­en und den ef­fi­zi­en­ten Ein­satz von Fi­nanz­mit­teln des Bun­des si­cher­zu­stel­len.

Bundesamt für Wasserwirtschaft

Damit die Qualität des Wassers und der Gewässer den hohen Ansprüchen der Umwelt und der Konsumenten genügen, sind Forschung, Analytik und Kontrolle notwendig. Das Bundesamt für Wasserwirtschaft (BAW) erarbeitet Entscheidungsgrundlagen zur Lösung wasserwirtschaftlicher Probleme. Neben der Erstellung von Expertisen gehören die kompetente Beratung und die fischereifachliche Aus- und Weiterbildung zu den Hauptaufgaben des Bundesamtes.

Das Bundesamt besteht aus drei Instituten:

  • Institut für Gewässerökologie und Fischereiwirtschaft in Scharfling (OO)
  • Institut für Kulturtechnik und Bodenwasserhaushalt in Petzenkirchen (NO)
  • Institut für Wasserbau und hydrometrische Prüfung in Wien

www.baw.at

Bundesamt für Weinbau

Das Bundesamt für Weinbau in Eisenstadt (BAWB) ist Behörde erster Instanz im Verfahren der staatlichen Prüfnummer und auch EU-weit anerkannte akkreditierte Prüfstelle. Hauptaufgaben sind die Qualitätsprüfung im Rahmen des staatlichen Prüfnummernverfahrens für Wein, Obstwein und Sekt sowie die Begutachtung von Proben der Bundeskellereiinspektion.

  • Die Forschung umfasst drei Schwerpunkte:
  • Rebentwicklung und -gesundheit:
  • Weinmikrobiologie und Weinchemie

www.bawb.at

Bundesanstalt für Agrarwirtschaft und Bergbauernfragen

Die Bundesanstalt für Agrarwirtschaft und Bergbauernfragen (BAB) ist das sozioökonomische Forschungsinstitut für aktuelle und zukunftsweisende Themen der Agrarpolitik, der Ernährungswirtschaft, des landwirtschaftlichen Betriebes und des ländlichen Raums sowie der Berggebiete. An der BAB werden Grundlagen und Lösungsansätze für eine nachhaltige Entwicklung des ländlichen Raums in Europa erarbeitet. Wissenschaftlich wird die Wechselwirkung zwischen Landwirtschaft und Gesellschaft aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet. Die BAB ist in nationale und internationale Netzwerke eingebunden.

www.bab.gv.at

Höhere Bundeslehranstalt und Bundesamt für Wein- und Obstbau Klosterneuburg

Die Expertise der HBLA und Bundesamt für Wein- und Obstbau umfasst Forschung, Studien und Innovationen zur Verbesserung landwirtschaftlicher Produkte, insbesondere Qualität und Nährwert. Ressourcenmanagement, Nachhaltigkeit und Klimawandel stehen im Mittelpunkt der Arbeit. Zu den Forschungsbereichen gehören die Qualitätsverbesserung, biologische Produktion, integrierter Pflanzenschutz, biologische Vielfalt, Herkunfts- und Echtheitsgarantie und die Züchtung von resistenten Sorten. Im Weinbaubereich kommt die Weinbergmechanik dazu, im Obstbau geht es um Verbesserungen in der Fruchtsaft-, Marmeladen- und Destillatproduktion.

www.weinobstklosterneuburg.at

Höhere Bundeslehr- und Forschungsanstalt für Gartenbau und Österreichische Bundesgärten

In Schönbrunn wird für den gesamten Bereich des Gartenbaus geforscht. Schwerpunktmäßig werden Auswirkungen des Klimawandels und die Vermeidung von CO2-Freisetzung untersucht. Bäume und Pflanzen, die schwer reproduzierbar sind, werden In-vitro vermehrt und auf spezielle Anforderungen wie Frosthärte oder Resistenzen getestet. Low-Energy Products und heizungsfreier Wintergemüsebau sollen die Produktion von CO2-neutralem Wintergemüse ermöglichen. Als Alternativen zu chemischen Pflanzenschutzmitteln werden effektive Mikroorganismen erforscht. Innovative Techniken und Produkte (LED-Technik, Torfersatzstoffe oder begrünte Wände) werden weiterentwickelt.

www.gartenbau.at

Höhere Bundeslehr- und Forschungsanstalt für Landwirtschaft Raumberg-Gumpenstein

Die Forschungsaktivitäten an der HBLFA Raumberg-Gumpenstein geben wesentliche Impulse für nachhaltiges Wirtschaften im ländlichen Raum. Ein wichtiger Bereich ist die Klimafolgenforschung. Zukunftsweisende, für die Praxis relevante Forschungsprojekte werden vorwiegend in Kooperation mit nationalen und internationalen Organisationen bearbeitet. Ein zentrales Anliegen ist es, das gewonnene Wissen rasch und effizient an die Praxis weiterzugeben. Geforscht wird in den Instituten für Nutztierforschung, Pflanzenbau und Kulturlandschaft, Artgemäße Tierhaltung und –gesundheit sowie Biologische Landwirtschaft und Biodiversität der Nutztiere

https://raumberg-gumpenstein.at

Höhere Bundeslehr- und Forschungsanstalt Francisco Josephinum

Der Forschungsbereich an der HBLFA Francisco Josephinum umfasst die moderne Landtechnik, die biogenen Rohstoffe sowie die Lebensmitteltechnologie. Zur Unterstützung und zur Abwicklung geförderter Forschungsprojekte wurde im Jahr 2010 die Einrichtung Josephinum Research gegründet. In der Landtechnik stehen Precision Farming, moderne Sensortechnologien und Digitalisierung in der Landwirtschaft im Fokus. BLT (Biomasse und LandTechnik) und Josephinum Research verfügen über Kompetenzen in der Verfahrenstechnik, Messtechnik, Mechatronik sowie in der Bildverarbeitung und Informatik.

www.josephinum.at

Höhere Bundeslehr- und Forschungsanstalt Tirol – Forschung und Service

Mit dem Bereich Forschung und Service ist die HBLFA Tirol ein Kompetenzzentrum zur Stärkung der Land- und Milchwirtschaft im alpenländischen Raum und Ansprechpartnerin in allen Fragen der Milchverarbeitung, vom Rohstoff Milch bis zum fertigen Produkt. Dazu gehört unter anderem Produktentwicklung und Auftragsforschung: Auf Kundenwunsch werden neue Milchprodukte entwickelt und praxisorientierte Forschungsprojekte durchgeführt. Die Produktentwicklung wird dabei analytisch begleitet.

Die HBLFA Tirol – Forschung und Service ist Kontrollstelle für die AMA-Gütesiegeluntersuchung, erstellt Gutachten und Fachexpertisen.

www.hblfa-tirol.at

Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik

Die Forschungsprojekte der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogig (HAUP) verknüpfen Fachinhalte des Agrar- und Umweltbereichs mit Pädagogik und Beratung und bereiten die Erkenntnisse schwerpunktmäßig für die agrarische Bildung und Beratung auf. Im Vordergrund stehen der Theorie-Praxis-Bezug und die Verankerung in der land- und forstwirtschaftlichen Lehre, Weiterbildung und Beratung. Die Forschungsprojekte sind eingebettet in die Forschungsfelder Grüne Pädagogik, Beratung und Erwachsenenbildung, Unternehmensführung, „Fachdidaktik Agrar und Umwelt“ sowie Green Care.

www.haup.ac.at

Aus­ge­glie­der­te Ein­rich­tun­gen