Endlich wieder Schule – Internate voller Leben!
 

Eine Gruppe Schülerinnen und Schüler schaut gemeinsam auf einen Fotoapparat

 
Foto: HBLFA Raumberg-Gumpenstein / oliver wolf

Gemeinsames Lernen und soziale Interaktion ist nach den herausfordernden Zeiten von Distance Learning, Hybridlehre und Schichtbetrieb wieder möglich. Die Internate der höheren land- und forstwirtschaftlichen Schulen des BMLRT sind wieder mit Leben erfüllt.
.
 

Persönliche Interaktion ist neben all den vielfältigen Möglichkeiten der digitalen Lehre nicht zu vernachlässigen. Wissen wird entwickelt durch das bewusste, lernende Auseinandersetzen mit der Umgebung und hängt von der Interaktion mit Personen ab. Somit sind menschliche Beziehungen zur Weitergabe von Wissen unbedingt erforderlich.

Die Internate unserer Schulen sind Orte zum gemeinsamen Leben und Lernen. Erfahrene Sozialpädagoginnen und –pädagogen unterstützen und begleiten neben den Lehrkräften die Jugendlichen in ihrer Entwicklung. Das Zusammenleben in der Gemeinschaft fördert die soziale Kompetenz und die Selbstständigkeit der Schülerinnen und Schüler. Neben den vielen sportlichen Aktivitäten kommen auch die Kultur und kreatives Arbeiten nicht zu kurz.

Das Zusammenleben im Internat erfordert einiges an Rücksichtnahme, Toleranz, Disziplin und Ordnungsbereitschaft. Im gemeinsamen Leben und Lernen, aber auch Diskutieren und Feiern werden die eigenen Grenzen erlebt und Konfliktbewältigung und Teamfähigkeit trainiert. Freundschaften die hier geschlossen werden, halten oft das gesamte Leben!